Pflege


Hautpflege nach dem Saunabad

Es ist nicht notwendig, die Haut mit Duschgels oder Seife nach dem Saunabaden zu reinigen, denn dies würde den Säureschutzmantel der Haut zerstören. So sauber wie nach einem Saunabad ist die Haut selbst nach dem eifrigsten Reinigen nicht, denn die Haut hat alle Verhornungen oder Ablagerungen nach außen abgegeben. Diese wurden durch die Wasseranwendungen und das anschließende Frottieren gründlich entfernt. Die Haut ist klar, straff und feinporig. Wer jedoch gar nicht auf Duschgels verzichten kann, der sollte darauf achten, ein sehr mildes Produkt zu verwenden. Besser, und von Hautärzten empfohlen, sind feste Baby-Seifen. Sie erhalten den natürlichen Säureschutzmantel der Haut und dringen nicht so tief in die oberen Hautschichten ein.

Da die Talgdrüsen durch die thermischen Reize nicht zur Hautfettung angeregt werden, ist es gerade für Menschen mit trockener Haut, vor allen Dingen für ältere Menschen, unverzichtbar, die Haut nach dem Saunabaden gründlich einzucremen.


Trinken nach dem Saunabad

Um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen, der Körper verliert beim Saunabaden immerhin bis zu 5 Liter Flüssigkeit, sollte man jetzt viel trinken. Dafür eignen sich besonders gut Mineralwasser oder ungezuckerte Fruchtsäfte. Auf Alkohol, wie zum Beispiel Bier, sollte ganz verzichtet werden. Die Kombination Sauna und Alkohol bedeutet eine gravierende Kreislaufbelastung, die zu vermeiden ist. Den Flüssigkeitshaushalt gilt es ausschließlich nach dem Saunabaden auszugleichen. Wenn zwischen den Saunagängen Flüssigkeit aufgenommen wird, verzichtet man auf den Entschlackungsprozess und die Entwässerung des Körpers, was bedeuten würde, auf einen wichtigen Teil der gesundheitlichen Wirkung zu verzichten. Die Ausnahme sind Nierenkranke, die ihre vom Arzt empfohlenen Trinkgewohnheiten auch während des Saunabadens beibehalten müssen.


Essen nach dem Saunabad

Nach dem Saunabad sollte man besser eine Stunde warten, ehe man wieder etwas isst. Die Sauna leistet keinen Beitrag zum Abnehmen, sondern dient der Gesundheit, indem sie den Körper entschlackt und ihm überschüssige Wasserablagerungen entzieht. Wer schlank werden oder bleiben möchte, der sollte also auf seine Ernährung achten. Der Appetit und damit die Menge der Nahrungszufuhr kann bereits sehr gut über das vorherige Trinken reduziert werden. Darüber hinaus gilt es, auf übermäßig viel Fett, Zucker und Salz in der Nahrung zu verzichten. Den ersten Hunger kann man schon sehr gut mit Obst oder einem kleinen Salat vertreiben.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6